Brainfact.de All about IT

3Jan/150

Wiederauferstehung des Blogs und 31c3

Ein Frohes Neues Jahr euch allen!

Bei einem Blick auf das Datum des letzten Beitrags war es an der Zeit den Blog mal zu entmotten. Was vielleicht nach einem Neujahrsvorsatz aussehen mag "mal wieder öfter zu bloggen", ist allerdings nicht der Fall, wir waren seit einiger Zeit schon am planen wie es mit dem Blog weiter gehen soll. Dabei gibt es unter anderem 2 neue Autoren von denen Ihr in kürze auch was lesen werdet 😉 Auch das Themen Spektrum hat sich im Zuge dessen etwas erweitert.

Nun kommen wir zum eigentlichen Content. Vor kurzem bin ich in Hamburg auf dem Chaos Communication Congress des CCC (kurz 31c3) gewesen. Wie auch im letzten Jahr muss ich sagen das es sich mal wieder sehr gelohnt hat.

Auf dem Congress geht es um verschiedenste Themen, dabei stehen Vorträge im Mittelpunkt die von Speakern aus der ganze Welt in Deutsch und Englisch gehalten werden. Das Themenspektrum reicht von technischen Themen wie zum Beispiel Verschlüsselung, über politische Themen wie Netzneutralität, hin zu humorvollen Beiträgen. Aber auch das "praktische" kommt nicht zu kurz, in vielen self organized sessions oder workshops konnten selber mal ausprobiert werden. Diese Sessions werden meist von Gruppen wie Chaostreffs, Hackspaces etc. Angeboten. Bei den Sessions sowohl auch bei Besuchen in Assemblys lernt man viele Leute kennen, mit denen man sich über das ein oder andere Thema sehr gut austauschen kann.

In den Medien war der Congress auch sehr gut vertreten. Sowohl in den Mainstream Medien als auch in der Fachpresse. Dabei hat der Hack von Merkels Iris und von der Leyens Fingerabdruck für sehr große Furore gesorgt. Dabei konnte gezeigt werden wie unsicher Iris Scanner und Fingerabdruck Scanner sind. Ohne all zu großen aufwand lassen sich diese Mechanismen mit Hilfe von Fotos der entsprechenden Personen knacken. Da fast alle Talks aufgezeichnet wurden, würde ich euch gerne den Talk von Starbug nahe legen, in dem dieser Hack vorgestellt wurde. Für Reverse Engineering interessierte kann ich euch Thunderstruck empfehlen, dabei wurde der ROM von MacBooks mithilfe eines Thunderbolt Ethernet Adapter kompromittiert.

Im laufe der nächsten Wochen werde ich euch noch eine Liste mit Empfehlungen von Aufgezeichneten Talks zusammen stellen, da ich selber noch einiges nachzuschauen habe und auf dem Congress oft in unserer Assembly des Chaostreff Osnabrück Zeit mit Programmieren verbracht habe 😀

12Sep/130

Phonebloks

Moin zusammen,

 

bin vor kurzem auf ein sehr interessantes Projekt gestoßen, dort geht es um ein "Smartphone Konzept" welches das Hauptaugenmerk auf unsere heutige Wegwerfgesellschaft legt. Es ist zum Beispiel nicht mehr ohne weiteres möglich das Akku von einem Smartphone zu tauschen (zumindest bei einigen). Oder wenn die Kamera zB Defekt ist kann diese nicht selber getauscht werden. Meistens muss dann ein neues Smartphone herhalten. Dazu mal ein Video von Dave Hakkens der die Idee zu dem Konzept hat.

 

Dave Hakkes hat eine Kampagne gestartet in der es darum geht Interessenten für ein solches Konzept zu finden, er möchte eine möglichst große Masse an Unterstützern haben um dann damit zu den Herstellern zu gehen und sein Konzept vor zu stellen.

Was ich mich dabei jedoch noch Frage: In dem Video sieht es aus als könnte man jeden Block an jeder X Beliebigen Stelle auf der Platine platzieren, u.a. auch die CPU, ich frage mich wie dann dor die Kommunikation stattfinden soll, wird das Socket für die CPU im Block integriert sein? Wenn ja muss für die Platine wahrscheinlich ein neues BUS System entwickelt werden, welches die flexibilität bietet eine CPU anzusprechen, ein Akku, oder auch eine Kamera oder Speicherkarte.

Ich bin gespannt auf einen detailierteren Entwurf, solange heißt es abwarten und auf "Support" klicken. Denn die Idee hat potenzial wenn Sie auf passende Leute trifft. 

Weitere Informationen:

http://phonebloks.com
Dave Hakkens Twitter Account

veröffentlicht unter: Allgemein, IT, Smartphones keine Kommentare
2Nov/110

EA – Guter Wille aber dennoch keine besserung?

Moin Moin,

viele von euch haben in den letzten Tagen ja sicherlich den "Spyware Skandal" von Electronic Arts bzw. Origin mitbekommen. Denn durch die Bestätigung der EULA von Origin berechtigt man die Software quasie alles auf dem PC durchsuchen zu dürfen, und das macht das Programm auch.... Ein Arbeitskollege von mir hat sich das Ganze mal etwas näher angeschaut und überprüft was denn da so durchsucht wird. Darunter waren sämtliche private Dokumente (Word Dokumente, Bilder, Musik,....), das Ganze wurde nicht nur durchsucht sondern auch an Origin übertragen. Was der oberhammer an dem ganzen ist das dieser EULA Artikel nach Deutschem Recht eigentlich unzulässig ist, somit ist es meiner Meinung nach nur noch eine Frage der Zeit bis das Spiel komplett verboten wird oder EA ordentlich zur Kasse gebeten wird.

Diese "Daten Durchsucherrei" wirkt sich natürlich negativ auf die Meinung der Kunden aus. Und ich muss sagen ich habe selten ein Game mit so schlechten Amazon Rezensionen gesehen 😀

Screenshot von den Amazon Rezensionen

Screenshot von den Amazon Rezensionen

EA hat versucht auf das ganze einzugehen allerdings ohne Erfolge. Die EULA wurde wieder abgeändert. Aber anstatt den Artikel raus zu nehmen hat man eigentlich nur hinzu ergänzt das es sich nicht um Spyware handeln würde, EA die Daten nur für interne Zwecke verwenden wird und die Daten keinesfalls an Dritte weitergibt. Es wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit bis sich da eine gewisse Aktivistengruppe einschaltet.

Da fragt man sich, kann man sich dagegen wehren? Ja über Umwege aber nicht ganz... Und zwar kann man das ganze in einer Sandbox laufen lassen und die Dateizugriffsrechte so einschränken das nur noch auf die Spieledateien zugegriffen werden kann. Ich habe dazu einige Howtos gelesen aber bei keinem wurde die Registry richtig geschützt, dies kann man allerdings machen indem man das Game in der Sandbox über einen anderen User laufen lässt und die Berechtigungen in der Registry (regedit) für fast alles außer die EA Schlüssel auf Verweigern setzt (natürlich nur für den User).

Was ist eure Meinung zu dem ganzen? Teilt Sie uns doch über die Kommentare mit 🙂

Hier noch zwei interessante Artikel auf Gamestar:

Analyse der Eula durch einen Rechtsanwalt

Absichern gegen den Datenklau mit Sandboxie und Firewall Einstellungen

!Update:
Die Gruppe Razor 1911 hat Origin ausgehebelt, man hat nun die Möglichkeit das Spiel mit einer modifizierten .exe zu starten mit der Origin umgangen werden kann (Quelle: gulli)

26Okt/110

“Rebranding” – AgrafixBlog2.0

Liebe Lieser,

wir haben uns heute entschieden den alten AgrafixBlog Beiseite zu legen um für unser neues Blog-Projekt "brainFact" den Weg frei zu schaufeln. Die größte Änderung ist eigentlich der Name des Blogs - die Thematik "IT/Gaming/Programmieren/Reviews" werden wir vorerst beibehalten. Die Autoren (Eric und ich, Alex) bleiben Euch natürlich auch erhalten!

Wir werden uns bemühen etwa 4-5 Beiträge pro Woche zu posten, das heißt es sollte sich lohen täglich vorbei zu schauen! Außerdem könnt ihr euch über Twitter @FactDE oder Facebook BrainFactDe auf dem Laufenden halten.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen,

Eric & Alex
(buster & agrafix)